Taskforce Sanierung

Der Elternbeirat bemühte sich seit Oktober 2018 mit Nachdruck um eine Lösung, den seit Jahren bestehenden Sanierungsrückstau des Gymnasiums Tutzing aufzulösen. Da sich die Gemeinde Tutzing als bisheriger Träger des Gymnasiums nicht in der Lage sah, die hierfür erforderlichen Mittel bereitzustellen, beantragte sie Ende 2018 beim Landkreis Starnberg, die Trägerschaft dorthin zu übertragen. Am 25. März 2019 beschloss der Kreistag dann einstimmig, die Trägerschaft des Gymnasiums zu übernehmen.

Mit einem vom Elternbeirat initiierten Runden Tisch mit Vertretern von der Gemeinde Tutzing, dem Landkreis Starnberg, der Schulleitung, den Lehrern, Schülern und Eltern konnten am 3. Juni 2019 erste Weichen für die Sanierung des Gymnasiums und den Wechsel der Trägerschaft von der Gemeinde Tutzing zum Landkreis Starnberg gestellt werden. Weitere Informationen hierzu findet ihr in der gemeinsamen Presse-Information von Elternbeirat, Gemeinde und Landkreis vom 6. Juni 2019.

Seit dem 1. August 2020 liegt die Trägerschaft unserer Schule in den Händen des Landkreises Starnberg. Schon vor diesem Stichtag hatte im Landratsamt die neue Schulverwaltung unter der Leitung von Frau Stefanie Daut ihre Arbeit aufgenommen. Es folgten zahlreiche Treffen, Begehungen und Gespräche. Bald darauf stellte der Landkreis ein Budget für die Planung der Sanierung, den laufenden Bauunterhalt und erste Investitionen in die IT bereit.

Der grobe Plan für die Sanierung der Schule sieht – Stand Ende 2020 – so aus:
• Bis Ende 2020 Bestandsaufnahme innerhalb der Fachschaften; Ermittlung des Raumbedarfs
• Ausschreibung Architekten
• Genehmigungsverfahren
• Frühjahr/Sommer 2021 Bestellung des Architekten
Insgesamt ist von zwei Jahren Planungszeit und anschließenden zwei Jahren Bauzeit auszugehen.