Sanierung / Trägerschaft

Der Elternbeirat bemüht sich seit seiner Neuwahl Anfang Oktober 2018 mit Nachdruck um eine Lösung, den seit Jahren bestehenden Sanierungsrückstau aufzulösen. Hierfür sind etliche Millionen Euro aufzubringen, weshalb die Gemeinde Tutzing als Träger des Gymnasiums Ende 2018 beim Landkreis Starnberg beantragt hat, die Trägerschaft dorthin zu übertragen. Am 25. März 2019 hat der Kreistag einstimmig beschlossen, die Trägerschaft des Gymnasiums zu übernehmen!

Auf Basis der rechts auf dieser Seite nochmals zusammengefassten Informationen zur Sachlage hat der Elternbeirat seine Position zur Trägerschaft des Gymnasiums wie folgt einstimmig beschlossen:

„Im Interesse der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Tutzing an einer überdurchschnittlich guten Bildungs-Infrastruktur, die nach einhelliger Auffassung des Gemeinderats Tutzing in der Gemeinderats-Sitzung am 6. November 2018 seit Jahren schon weder personell noch finanziell durch die Gemeinde gewährleistet werden konnte und in Zukunft auch nicht gewährleistet werden kann und nach der Feststellung erheblicher baulicher und personeller Mängel, die sich in den vergangenen Jahren zu einem zweistelligen Millionenbetrag summiert haben, und auf Grund des Beschlusses des Gemeinderats, die Trägerschaft an den Landkreis abzugeben, beschließt der Elternbeirat

  • den Kreistag und die Gemeinde aufzufordern, die Trägerschaft zum Wohle unserer Kinder bis zum Schuljahresende 2018/2019 abschließend zu klären [ist erfolgreich umgesetzt worden],
  • parallel dazu die dringend notwendigen Sanierungs- und Brandschutz­maßnahmen einzuleiten und
  • die Gymnasien in Gauting und Starnberg (und später auch Herrsching) und den Landkreis ggf. aufzufordern, eine beim Landkreis ggf. in einem Zweckverband anzusiedelnde, effiziente Schulverwaltung aufzubauen, die den anspruchsvollen, auch digitalen Anforderungen an die Bildungsherausforderungen der kommenden Jahre gewachsen ist.“

1. Fakten

  • Träger des Gymnasiums: Gemeinde Tutzing
  • ca. Anzahl der Schüler: 750
  • ca. Klassen / Lehrer: 23 / 75
  • Auslastung der 2 Turnhallen: über 90 %
  • Sanierungskosten optimal: ca. 12 Mio. €
  • Sanierungskosten minimal: ca. 4-5 Mio. €

Lt. Gesetz liegt die Sachaufwandsträgerschaft gem. Art.8 (1) Nr. 3 BaySchFG beim Landkreis; tatsächlich aber (historisch bedingt) bei der Gemeinde; der Landkreis beteiligt sich aber zu 90 % an Investitionen (aber nicht an Planungskosten); der Landkreis zahlt auch die Schulausstattung, aber nicht deren Wartung und Betreuung (z.B. IT Fachmann/-frau für IT Ausstattung).

2. Probleme

  • Brandschutz drängt (Südbau derzeit ohne zulässigen Brandschutz)
  • Sanierung der Turnhallen, der Kalle Villa und des Südbaus drängt
  • Schulausstattung bedarf dringend der Erneuerung / Erweiterung; Stichwort: Medienkonzept, IT-Ausstattung
  • Fachpersonal für Schulangelegenheiten fehlt
  • Gemeinde ist überlastet – kurz- und langfristig keine Zukunft

3. Lösungsvorschläge

  • Sofortige Übergabe der Trägerschaft an den Landkreis oder einen Zweckverband (ggf. zusammen mit Gymnasium Starnberg und Gauting)
  • Das Grundstück verbleibt bei der Gemeinde Tutzing
  • Das Gymnasium kann sofort lastenfrei (also ohne Schulden) übergeben werden
  • Aufbau einer gemeinsamen Schulverwaltung für alle 4 Gymnasien
  • Nutzung von Synergien
  • Sofortige Umsetzung der fertigen Sanierungsplanung (lediglich Finanzierungskonzept fehlt)

Mit einem vom Elternbeirat initiierten Runden Tisch mit Vertretern von der Gemeinde Tutzing, dem Landkreis Starnberg, der Schulleitung, den Lehrern, Schülern und Eltern konnten am 3. Juni 2019 erste Weichen für die Sanierung des Gymnasiums gestellt werden. Weitere Informationen hierzu findet ihr in der gemeinsamen Presse-Information von Elternbeirat, Gemeinde und Landkreis vom 6. Juni 2019